HMI Project
if
reddot design award winner 2011

HMI Project

TRIEBWERK als Partner von HMI PROJECT präsentiert das Projekt „ONE HMI“ – die Entwicklung eines einheitlichen Human Machine Interfaces – für die OYSTAR Group.

Die internationale OYSTAR Gruppe zählt mit ihren 10 Produktionsgesellschaften zu den führenden Unternehmen im Bereich Verpackungstechnik.

Aufgabe war es, ein einheitliches Bedienkonzept und Softwaredesign für die Anforderungen der unterschiedlichen Technologien, Maschinentypen und Monitorgrößen zu schaffen.
Die Ergebnisse dieses einjährigen Entwicklungsprozesses wurden erstmals auf der Messe Interpack vom 12. - 18.05. in Düsseldorf präsentiert.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Internetpräsenz von HMI PROJECTzur Website HMI Project

ONE HMI Interfacedesign erzielt renommierte Designpreise:

if communication design award 2012 GOLD

Softwaredesign
 
zurück  |  vor

Die Jury: "Das touchbasierte HMI für Verpackungs- und Prozessmaschinen ist sehr komplex. Bedienkonzept und Softwaredesign wurden hier extrem gut durchdacht und umgesetzt. Obwohl sich One HMI durch seine Komplexität auszeichnet, sind alle Designelemente auf dem Bildschirm klar und verständlich angeordnet. Komplexe Prozesse sind hier bis ins letzte Detail bedacht worden: bemerkenswert."
Aus 1.054 Beiträgen in 6 Kategorien konnten insgesamt 275 Einreichungen die Jury überzeugen – sie erhielten das iF Label als Zeichen für herausragendes Design. Wiederum 30 von ihnen kamen in die TOP Auswahl der internationalen Experten: Diesen Produkten wurde je ein iF gold award zugesprochen, der zur iF design awards night am 10.02.2012 von iF Geschäftsführer Ralph Wiegmann an die Preisträger vergeben wurde. Durch das Programm des Abends führte Moderatorin Frauke Ludowig, die die Gewinner des iF design awards 2012 auf die Bühne des Auditoriums der BMW Welt München bat.


red dot design award 2011

Die Jury war sich einig: Das hervorragende ONE HMI Interfacedesign erhielt im red dot award: communication design, einem der international größten und renommiertesten Designwettbewerbe, den begehrten red dot. Damit wird den Preisträgern ein sehr hohes Gestaltungsniveau bescheinigt. 15 Juroren, allesamt international renommierte Designexperten, beurteilten in einem mehrtägigen Prozess jede einzelne der insgesamt 6.468 Einreichungen. Gerade einmal 608 Arbeiten wurden mit einem red dot ausgezeichnet. In der Sonderausstellung "Design on stage – winners red dot award: communication design 2011" in der Alten Münze Berlin werden alle Gewinnerarbeiten 2011 präsentiert.

 

nach oben  zum Seitenanfang